Feuerachat
Zufallsspruch:
Es stimmt, daß der Mensch nicht nur vom Brot allein lebt. Hin und wieder sollte er sich auch ein Gläschen genehmigen, um zu überleben.

powered by BlueLionWebdesign
Statistik
Einträge ges.: 1048
ø pro Tag: 0,4
Online seit dem: 19.03.2007
in Tagen: 2688
Shoutbox

Captcha Abfrage



Gabi
Zufällig bin ich auf diesem schönen BLog 'gelandet' und mit Sicherheit werde ich wiederkommen ...
herzlich, Gabi :)
16.2.2010-9:55
Letzte Kommentare:
Klara:
Sehr schön! Und leise ticktdie Weltenuhr...se
...mehr

Kristina:
Gefällt mir wirklich sehr gut!
...mehr

Chatty:
Hallo Ich finde deinen Blog wunderbar. Ich ma
...mehr

Katrice:
Ist das so gemalt oder wie...ich greifs nicht
...mehr

Beate:
Hallo. Super Blog hast du hier. Die Idee mit
...mehr

Anja E:
Wunderschöne Zeilen. Traumhaftes Bild. LG Anj
...mehr

Tilda S:
Toll sieht der Löwe aus! Sehr schön. :)
...mehr

Hedy:
Genau so sieht die Zaun meines Gartens aus!
...mehr

Antonia:
Das Foto ist einfach...himmlisch! Sehr schön
...mehr

Sabine H:
Ich liebe es wenn die Wolken in dieser Weise
...mehr

Geschichten, Gedichte, Märchen, Gedanken
Die aktuelle DesignBlog-Statistik


DesignBlog Statistik:
Online seit: 16.12.2002
in aktuell: 308 Blogs
Beiträge: 165277
Kommentare: 503198

powered by BlueLionWebdesign
2014
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Feuerachat
Suche
Es wird in allen
Einträgen gesucht.
Letzte Kommentare:
Klara:
Sehr schön! Und leise ticktdie Weltenuhr...se
...mehr

Kristina:
Gefällt mir wirklich sehr gut!
...mehr

Chatty:
Hallo Ich finde deinen Blog wunderbar. Ich ma
...mehr

Katrice:
Ist das so gemalt oder wie...ich greifs nicht
...mehr

Beate:
Hallo. Super Blog hast du hier. Die Idee mit
...mehr

Shoutbox

Captcha Abfrage



Gabi
Zufällig bin ich auf diesem schönen BLog 'gelandet' und mit Sicherheit werde ich wiederkommen ...
herzlich, Gabi :)
16.2.2010-9:55

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Verstehen

Akkorde


Gespräch fließt wie Musik.
Was war; was ist, was wird sein.
Und auf Vertrautem wächst
eine Blume.
Geschlossen noch,
in der Hoffnung
auf Wunder
Und jedes Lachen
ist wie ein
Sonnenstrahl.
Und die Knospe
rundet sich.
Akkorde wie Musik;
und längst geht
es um mehr
als um Worte.
Ein Tanz malt
eine Blume
in die Luft.
Sie wiegt sich
zur Melodie.
Eine Blume
voller Hoffnung.
So weich
schlägt das Herz.
Akkorde, wie ein Pulsschlag
des Lebens,
freuen sich auf
die Blume
die blüht.

Feuerachat 24.11.2010, 13.23 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Eine Art Magie


Wenn die Bilder gelebt,
und die Worte gesprochen sind;
die Musik verklingt;
und der Körper nur noch atmet
und auf die Stille wartet,
die von innen kommt;
dann, und nur dann,
begegnen sich
"Ich" und "Du"
in der Wirklichkeit
wahrer Magie.

Feuerachat 24.11.2010, 13.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Kaleidoskop der Nähe

Augen gleiten über Zeilen.
Sie sind das Grau müde geworden.
Wie aus einem Schlaf erwacht,
fließen Farben.
Sie verbinden sich und leuchten.
Ein staunendes Erkennen blitzt auf.
So viel Nähe!
Der Tod war Neugeburt.
Unter dem Schnee der Trauer
verborgen, lag ein Sternenteppich.
Fast scheu begrüße ich diesen Frühling.
Überall blühen Wortberührungen
in ungezählten Farben!
Ein Kaleidoskop aus Liebe.
- Was sollte es sonst sein?
sagt mir mein Herz.

Feuerachat 16.06.2009, 00.18 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Augenblick

Ein Lidschlag nur -
ganz kurz -
ein kleiner Moment Ewigkeit.
- Es braucht keine Worte
- Augentiefe.
- Ein Verstehen.
- Ein Miteinander.
Und es tut so gut!
Da ist ein Wissen,
größer als wir selbst
und eine Liebe mitunter,
wie eine Woge.
-"Ich sehe Dich, und Du bist da!"
- Grenzenlos!

Feuerachat 10.06.2009, 23.11 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Innenworte

Selten sprechen sie sich
aus Gelesenem.
Dem Verstand
verschließen sie sich,
weil er wissen will.
Innenworte -

Sie klingen im Herzen.
Glücklich und verzweifelt,
träumend und liebend.
Sie wünschen nur Berührung
aus tiefstem Herz.

Feuerachat 17.11.2007, 18.54 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Warm ums Herz

Die Kälte zog um mich herum,
und frierend kam ich heim.
Ich tauchte in die Dunkelheit;
legt´ sie wie warme Decken um,
und träumte mich zu Dir.
Ich wachte auf und Du warst da.
So schön bei Dir zu sein.
Und Wärme zog um mich herum;
mein Herz ist heimgekehrt.
Wir tauchten in Gemeinsamkeit
und teilten unser´n Sinn.
Gedanken gingen hin und her.
Noch mehr sind wir nun eins.
Und rot nun uns´re Wangen glüh´n
Und frisch ist unser Sinn
Und warm um´s Herz,
voll neuer Glut
wir uns´re Liebe seh´n.

Feuerachat 24.10.2007, 21.41 | (0/0) Kommentare | TB | PL